Das Bergrennen Hauenstein liegt hinter uns.

Am Anreisetag noch von bestem Wetter umgeben, wurde das gesamte Fahrerlager schnell über das komplette Wochenende mit Regen und Sonne im ständigen Wechsel verwöhnt. Reifenwechsel waren an der Tagesordnung, den richtigen Reifen hatte man quasi nie auf dem Fahrzeug. Und so wurde z.B. der zweite Wertungslauf unter strömenden Regen, auf Slicks gefahren. Eine Wechselmöglichkeit wurde den Team erst zugestanden, als einer der Fahrer freiwillig seinen Lauf abbrach, und sich damit selbst ADW setzte.

Trotz der Tatsache, dass Wetter und Organisation dieses Jahr nicht als Ideal bezeichnet werden können, sind wir mit dem Ergebnis zufrieden und konnten in der Gruppe einen dritten Platz herausfahren.